Waldbaden – der Kick für Körper und Geist

Infos

www.waldbaden-akademie.com

 

Deutsche Akademie für Waldbaden

Bornergasse 15

76829 Landau

 

Telefon Büro:  06341 7080060

 

info@waldbaden-akademie.com

www.waldbaden-akademie.com

www.waldbaden-ausbildung.com

Zur Person

Jasmin Schlimm-Thierjung ist systemischer Life-Coach, Supervisorin, Betriebswirtin für Gesundheit und Sozialwesen und staatlich anerkannte Jugend- und Heimerzieherin. Mit ihrem Wissen aus diesen und vielen weiteren Qualifikationen begleitet sie Privatpersonen und Unternehmen im Rahmen von individuellen Coachings, Kursen und Reiseangeboten. Außerdem unterrichtet sie als Dozentin an verschiedenen Akademien.

 

Die gebürtige Pfälzerin lebt mit ihrer Patchworkfamilie in Landau. In ihrer „Villa Kunterbunt“ ist sie mit ihrem Partner, den eigenen Kindern und Pflegekindern sowie Therapiehund Barney zu Hause.

 

Ihre eigene bewegte Geschichte hat zu einem ihrer beruflichen Schwerpunkte geführt – der Arbeit mit Paaren und Familien, die bei ihr ein buntes Angebot finden, um das Leben wieder glücklich und harmonisch zu (er)leben.

!!! NEU AB SEPTEMBER 2020 !!!

Wir lieben Waldbaden

 

·         ein praxisorientiertes Erlebnisbuch für Klein und Groß

·         mit 40 Mitmachübungen für Wald und Fauna von 0-99 Jahre

·         Waldbaden-Wissen fachlich aufbereitet für Erwachsene und Kindgerecht untermalt mit vielen tollen Grafiken und Skizzen

·         Natur und Wald (neu) mit allen Sinnen, achtsam erleben, alleine und mit Kind oder der ganzen Familie

·         ein tolles Mitbringsel und Präsent für jeden um Lust auf Wald zu schenken

 

Neugierig?

·         Dann sichern Sie sich eine Ausgabe und bestellen vor unter:

·         info@waldbaden-Akademie.com

 

„Wir lieben Waldbaden“

ISBN-Nr.: 978-3-948880-00-2

Buchpreis VK-Handel: 22,99 EUR

 

Sonnenstrahlen scheinen wie flüssiges Gold durch Äste hindurch. In ihrem Licht leuchten unzählige Schattierungen von Grün. Fröhliches Zwitschern und der satte Geruch von Erde erfüllen die klare, angenehm kühle Luft. Es ist Sommer im Wald und ich liebe diese besondere Atmosphäre. Sie nährt mein Herz und ist dabei ein echter Powerkick für die Gesundheit.

 

In meinem Beruf als systemischer Life-Coach und Betriebswirtin für Gesundheit und Sozialwesen spielen Gesundheit und Entspannung eine große Rolle. Wie senke ich meinen Blutdruck, reduziere Stresshormone und finde wieder erholsamen Schlaf? Diese Fragen sind die Klassiker in unserer dauergestressten Gesellschaft.  Meine liebste Antwort: Geh in den Wald!

 

Warum aber wirkt die Natur so positiv auf den Menschen? Sie kommuniziert mit uns! Was auf den ersten Blick nach Hokuspokus klingen mag, ist wissenschaftlich fundiert und anhand zahlreicher Studien belegt. So wurde gezeigt, dass die von Bäumen abgegebenen Terpene (chemische Verbindungen) wie Nachrichten an unser Immunsystem wirken, das diese Nachrichten entschlüsselt und mit vermehrter Aktivität reagiert. Deshalb steigen im Wald die Anzahl und Aktivität der körpereigenen Killerzellen. Diese greifen wiederum Zellen an, in denen sich Krankheitserreger eingenistet haben. Ein echter Powerschub für die Abwehrkräfte.

 

Sind wir im Grünen, schüttet unser Körper außerdem vermehrt das Hormon DHEA (Dehydroepiandrosteron) aus, das Herz und Gefäße stärkt und auch Jungbrunnenhormon genannt wird.

 

Die ruhige Atmosphäre des Waldes mit all seinen Naturgeräuschen aktiviert zusätzlich unseren Parasympathikus, den Nerv, der für Ruhe, Stoffwechsel und Regeneration zuständig ist. Die großartigen Folgen sind sinkender Blutdruck, geringere Herzfrequenz und eine verringerte Ausschüttung von Stresshormonen.

 

Sogar die Gerüche des Waldes beruhigen das Gehirn und den Organismus – auch wenn wir sie nicht einmal wahrnehmen.

 

Und das war es noch lange nicht. Denn auch die psychischen Wirkungen sind nachgewiesen. Menschen reagieren allein auf den Anblick von Natur mit Entspannung, weil diese Bilder Reize sind, die den archaischen Teil unseres Gehirns, das Reptiliengehirn, direkt ansprechen. Wälder, Wiesen oder auch Gewässer stehen für Sicherheit, Nahrung und Schutz. Ganz ohne unser Zutun geht das Gehirn also in den Entspannungsmodus und gibt uns „frei“, sobald wir an einem sicheren Ort in der Natur sind.

 

Anspannung, Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit, Müdigkeit und Depressionssymptome lassen nach, die Tatkraft nimmt zu. Sogar Patienten mit chronischen Schmerzen empfinden spürbare Besserung ihrer Symptome.

 

Alle diese Wirkungen sind in Japan schon seit Anfang der 80er-Jahre anerkannt. Das Waldbaden (Shinrin Yoku) ist dort – ebenso wie in den USA – eine etablierte Therapiemethode. Waldbaden ist das achtsame Sein im Wald. Ein bewusstes Hinwenden zur Umgebung, ergänzt um Übungen, die die Entspannung fördern und das Erleben intensivieren. Vorwiegend präventiv eingesetzt, kann Waldbaden auch bei körperlichen Beschwerden wie chronischen Schmerzen oder Bluthochdruck ebenso helfen wie bei psychischen Problemen. Auch Kinder erleben beim regelmäßigen Waldbaden Linderung von ADHS-Symptomen oder Übergewicht.

 

Wer richtiges Waldbaden lernen möchte, kann das an unserer in 2017 gegründeten Akademie für Waldbaden. Wir bieten Kurse für Erwachsene und Kinder an. Außerdem bilden wir zum Kursleiter für Waldbaden aus. Eine spannende Ergänzung des Portfolios für Pädagogen, Erzieher und Entspannungstrainer.

 

Die positiven Wirkungen des Waldes kann aber auch jeder für sich selbst erleben. Eine Stunde im Wald spazieren gehen reicht schon aus, um dem Körper Gutes zu tun. Wer nicht gehen möchte, kann sich einen schönen Platz suchen und einfach nur sitzen, lauschen, schauen. Es geht beim Waldbaden nicht um Leistung oder Sport. Es geht um einfaches Sein im Hier und Jetzt. Je länger die Zeit im Wald, desto größer die Wirkung. Die Wirkung eines ganzen Tages im Wald hält etwa sieben Tage an. Zwei Wald-Tage hintereinander wirken sogar 30 Tage nach.

 

Sie haben keinen Wald in der Nähe? Dann nutzen Sie Ihren Garten oder Balkon. Schaffen Sie sich grüne Oasen in Ihrem Zuhause. Naturmotive, Geräusche und Grünpflanzen haben schon im Kleinen große Effekte. Auch wenn nichts an die Wirkung eines Tages im Wald heranreicht, sind diese kleinen Tricks gute Kicks für Körper und Seele.